Willkommen bei forward Finanzplanung
Ihre neutrale Finanzberatung

IMPRESSUM          DATENSCHUTZ          COOKIE-HINWEIS          LinkedIn     

Anschrift

Arbachtalstraße 22
72800 Eningen

Kontakt

Login

Garantien spielen bei der Altersvorsorge in Deutschland eine große Rolle, sind momentan aber eine starke Renditebremse. Eine aktuelle Studie legt nun nahe, dass eine Absenkung der Garantie die Sicherheit sogar erhöhen kann.

Stärkere Renditebremse als jemals zuvor

„Garantien kosten besonders viel Geld, wenn die Zinsen niedrig sind. Die aktuellen Vorschriften zu Garantien bei der Riesterrente sind deshalb eine stärkere Renditebremse als jemals zuvor“, betont Prof. Dr. Jochen Ruß. Er ist einer der Autoren der Studie des Instituts für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa), die im Auftrag von Union Investment durchgeführt wurde. „Eine Garantieerfordernis von 100 Prozent der eingezahlten Beiträge ist im aktuellen Zinsumfeld extrem kritisch. Sie verhindert einen effektiven Vermögensaufbau.“

Eine Absenkung der Garantie bei Altersvorsorgeprodukten würde dagegen die Renditechancen deutlich verbessern, ohne das Risiko signifikant zu erhöhen. Laut Analyse der ifa erzeuge ein Absenken der Garantie erst sehr viel und dann immer weniger Renditechancen, während das Risiko zunehme.

Inflation als entscheidender Faktor

Das bedeutet konkret: Wenn die Kursschwankungen eher hoch sind, nimmt die reale Chance bis zu einem Garantieniveau von etwa 70 Prozent deutlich stärker zu als das reale Risiko. Eine weitere Absenkung der Garantie wäre dagegen nicht ratsam, sie würde zu einem deutlich erhöhten Risiko führen. Somit ist laut ifa der Nutzen von wohldosierten Garantien bei hohen Kursschwankungen relativ hoch.

Die Analyse der ifa widerspricht auch der Annahme, dass hohe Garantien in jedem Fall mehr Sicherheit bieten als niedrige Garantien: Denn in der Studie wurde erstmals die Inflation als entscheidender Faktor berücksichtigt. Für die Verbraucher ist ja am Ende die inflationsbereinigte Kaufkraft relevant und nicht die nominalen Euro-Werte. Ein Finanzprodukt sollte also laut ifa das Risiko eines zukünftigen Kaufkraftverlustes so niedrig wie möglich halten.

Titelbild: © photocrew / stock.adobe.com

Redaktion: NewFinance Mediengesellschaft mbH

Social Media

2022 © Forward Finanzplanung GmbH