Willkommen bei forward Finanzplanung
Ihre neutrale Finanzberatung

IMPRESSUM          DATENSCHUTZ          COOKIE-HINWEIS          LinkedIn     

Anschrift

Arbachtalstraße 22
72800 Eningen

Kontakt

Login

Um GameStop, den amerikanischen Händler für Videospiele, stand es bereits vor der Krise nicht gut. Doch durch den Lockdown kam das Unternehmen immer weiter in Bedrängnis. Warum kam es also kürzlich zu einem astronomischen Kursanstieg? Kleinanleger haben sich über Internetforen organisiert um den Aktienwert in die Höhe zu treiben. Doch was waren ihre Motive? Und welche Folgen hat die plötzliche Kursexplosion?

GameOver?

Bereits vor der Corona-Krise waren die meisten Nachrichten rund um Gamestop keine positiven Meldungen. Der amerikanische Händler für Videospiele mit klassischen Ladengeschäften litt stark unter online Konkurrenz wie Steam oder dem Epic Store. GameStop steuerte auf die Insolvenz zu und musste laut ntwoer bereits hunderte Filialen weltweit schließen. Der Lockdown sorgte dann für weitere Problem, da die verblieben Geschäfte nun auch schließen mussten. Doch obwohl alles auf ein baldiges Ende hindeutete, stieg der Aktienkurs nun extrem an. Warum?

GameSqueeze

Der indirekte Auslöser für die verrückteste Börsengeschichte des Jahres: Citron Research. Der laut Tagesschau bekannteste Short-Seller der USA setzte auf den Kursfall der GameStop Aktie und sprach eine Verkaufsempfehlung aus. Doch er hat seine Rechnung ohne das Internet gemacht. Mehrere Gruppen Kleinanleger und Aktienspekulanten haben sich über die Social-Plattform Reddit organisiert und sich zum Ziel gemacht die Aktie zu kaufen und den Kurs zum Steigen zu bringen. Der Kursanstieg sorgte für einen gewaltigen Short-Squeeze, da Citron Research und alle die seinem Aufruf folgte in Kaufdruck gerieten um ihre Leerverkaufspositionen zu schließen. Konstantin Oldenburger, Marktanalyst CMC Markets nannte es einen „ Short-Squezze, der seines Gleichen sucht und vielleicht mit dem der Volkswagen Aktie im Jahr 2007/2008 zu vergleichen ist.“

GameStonk

„Gamestonk!!“, postete Elon Musk auf Twitter, und feuert das Geschehen weiter an. Kein Tippfehler, sondern eine Anspielung auf die Memekultur, die in diesen Reddit-Communitys beliebt ist. Was als böser Scherz gegen Wall Street Börsenexperten wie Clinton Research begann, sorgte für den enormen Anstieg der GameStop Aktie. Dem Bericht der Tagesschau zufolge konnte seit dem Tiefpunkt im April ein Kursplus von 2.800 Prozent verbucht werden. Laut manager magazin ist das Unternehmen an der Börse nun etwa 25 Milliarden Dollar wert.

Titelbild: © photocrew / stock.adobe.com

Redaktion: NewFinance Mediengesellschaft mbH

Social Media

2022 © Forward Finanzplanung GmbH