Willkommen bei forward Finanzplanung
Ihre neutrale Finanzberatung

IMPRESSUM          DATENSCHUTZ          COOKIE-HINWEIS          LinkedIn     

Anschrift

Arbachtalstraße 22
72800 Eningen

Kontakt

Login

Die Menschheit ist aktuell zur eigenen Sicherheit und zum Schutz anderer dazu angehalten, so viel Zeit wie möglich in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Da Puzzel und Brettspiele auch irgendwann öde sein können, nutzen viele Menschen heutzutage einen kostenpflichtigen Streamingdienst. Besonders Netflix konnte in 2020 einen enormen Zuwachs an Kunden verzeichnen. Doch wie gut steht es um das Unternehmen? Und ist es wirklich der größte Stremaing Anbieter auf dem Markt?

A Star is Born

Bereits zum dritten Mal in Folge erstellte die TV Spielfilm in Zusammenarbeit mit der GFK Nürnberg eine Umfrage, die sich mit den Trends und Veränderungen auf dem TV- und Streaming-Markt befasst. Für die große Bewegtbildstudie 2020 wurden 2.000 Menschen zum Thema befragt. Nicht zuletzt durch Corona nutzt mittlerweile jeder zweite Deutsche mindestens einmal pro Monat ein Streaming-Abo. Marion Sperlich, Head of Client Research und Kopf von „Screens in Motion 2020“ erklärt:

„Streaming ist weiter auf dem Vormarsch – das belegen Nutzeranteile von mittlerweile über 80 Prozent in der jüngeren Generation. Größere Neu-Kundenpotenziale für Anbieter finden sich daher zunehmend bei der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen mit bisher 60 Prozent Streaming-Nutzung.“

Haus des Geldes

Im letzten Quartal 2020 konnte Netflix ein extremes Plus verbuchen. Dem Bericht der Tagesschau zufolge, der die Video-Plattform zum Jahresende einen neuen Nutzerrekord aufstellen. Erstmals wurden mehr als 200 Millionen Abonnenten erreicht. Die Erlöse stiegen demzufolge ebenfalls – mit 6,6 Milliarden Dollar waren es etwa 20 Prozent mehr als 2019. Damit wurden nicht nur die Erwartungen der Analysten übertroffen, sondern auch die eigenen. Den Erfolg hat das Unternehmen unter anderem dem Hype um die Serie Tiger King zu verdanken, die laut Google Trends zur meistgesuchten Serie 2020 wurde. Auch „The Queen’s Gambit“ konnte seinen Teil dazu beitragen: Die Miniserie lockte 62 Millionen Mitgliederhaushalte vor den Bildschirm und kurbelte sogar den Verkauf von Schachspielen an.

Godzilla vs Kong

Netflix liegt der Studie zufolge momentan im Rennen um den meistgenutzten Streaming Anbieter mit einer monatlichen Nutzung von 39 Prozent vorne. Jedoch liegt Amazon mit 38 Prozent dich dahinter auf Platz zwei. Um den Vorsprung zu halten, hat der Netflix für 2021 bereits zahlreiche „Netflix Original“ Filme und Serien angekündigt, um auch weiterhin neue Kunden anzulocken und bestehende Kunden bei sich zu halten

Titelbild: © photocrew / stock.adobe.com

Redaktion: NewFinance Mediengesellschaft mbH

Social Media

2022 © Forward Finanzplanung GmbH