Willkommen bei forward Finanzplanung
Ihre neutrale Finanzberatung

IMPRESSUM          DATENSCHUTZ          COOKIE-HINWEIS          LinkedIn     

Anschrift

Arbachtalstraße 22
72800 Eningen

Kontakt

Login

Bereits im Jahr 550 vor Christus wurde der Wert von Gold sehr bewusst wahrgenommen. Durch seine geprägten Goldmünzen wurde der letzte lydische König Krösus zur Legende. Seinen Reichtum erlange er unter anderem durch das natürliche Vorkommen von Gold im Fluss Paktolos und in Bergwerken in der Region. Auch heutzutage haben die Menschen noch ein extrem hohes Vertrauen in Gold als Wertanlage. Aber warum ist das so? Und wie kann man am meisten profitieren?

Die Geschichte des Goldes

Der römische Kaiser Augustus, Großneffe von Julius Cäsar, führte seinerzeit eine Geldordnung basierend auf Gold-, Silber- und Kupfermünzen ein. In Europa gilt dieses System als eine der Grundlagen für alle Geldordnungen –­­­­ auch der Neuzeit. Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde Besitzern von Gold per Gesetz die Möglichkeit geboten ihr Edelmetall in kursfähiges Geld einzutauschen. Andersherum waren die Banken auch verpflichtet ihre Währung jederzeit in Goldmünzen umzutauschen. Im Laufe der Weltkriege wurde dieses System jedoch aufgehoben und ermöglichte die Ausweitung der Geldmengen, die Aufnahme von Schulden und die Hyperinflation in den 1920er Jahren. Heutzutage wird Gold zwar auch noch von vielen Zentralbanken als Währungsreserve genutzt, obwohl die Goldmenge längst nicht mehr ausreicht, um die Währung zu decken.

Gold als Kapitalanlage

Durch die Beendigung der Goldpreisbindung konnte durch seine Wertentwicklung nicht nur die Inflation ausgeglichen werden, sondern erlaubte auch einen realen Wertzuwachs. Die Kapitalanlage in das Edelmetall verlor zwar über die Jahre hinweg an Bedeutung, was auf die steigende Attraktivität von Aktien und anderen Anlageklassen zurückzuführen ist, aber die Finanz- und Wirtschaftskrise löste erneut große Nachfrage aus und sorgte für eine Vervielfachung des Goldpreises. Seither gilt es für viele Menschen als Rettungsleine in Krisenzeiten.

Glänzende Aussichten?

Diese Eigenschaft konnte das Edelmetall auch in diesem Jahr erneut unter Beweis stellen. Während es aufgrund der Corona-Krise an der Börse zu starken Kurseinbrüchen kam, stieg der Goldpreis seit Beginn des Jahres um mehr als 15 Prozent (Stand 19.06.20). Dieser positive Trend soll ntv zufolge auch weiter anhalten. Das Kursziel soll bei 3.000 Dollar liegen, was einen Zuwachs von fast 75 Prozent entsprechen würde. Momentan ist der Kurs nur 200 Dollar vom Allzeithoch 1.900 US-Dollar entfernt. Sparer und Anleger die bei diesen guten Zukunftsaussichten nun investieren möchten, müssen übrigens nicht auf die kommende Mehrwertsteuer warten, da Gold in Deutschland bereits von der Mehrwertsteuer befreit ist.

Titelbild: © pfluegler photo / stock.adobe.com

Redaktion: NewFinance Mediengesellschaft mbH

Social Media

2022 © Forward Finanzplanung GmbH